Maibaumfest der Wehrdener Vereine

(v.l.) Gerd Rother (Vors. Vereinsgemeinschaft), Günter Weskamp (Bezirksausschussvors.), Walter Fisch (Schmied), Martina Bremer (Blumengruppe) und Hermann Müller hatten an der Neugestaltung des Maibaums mitgewirkt. Es fehlt Thomas Helmchen.

© Foto: Vössing

Neuer Maibaum eingeweiht

Von Peter Vössing
Wehrden – In neuer Form ließ die Wehrdener Vereinsgemeinschaft das Maibaum-Fest mitten im Dorf wieder aufleben. Dazu wurde jetzt der neugestaltete Maibaum offiziell vorgestellt.

Jahrzehntelang hatte der Wehrdener Männerchor „Eintracht“ das Fest am „Dorfbrunnen“ organisiert und damit immer die „Open-Air“ Saison des Weserdorfes eröffnet. Nachdem der Verein die aktive Vereinstätigkeit beendete, klaffte eine Lücke im Veranstaltungskalender. Auf Initiative der Vereinsgemeinschaft ließ man das Fest jetzt wieder aufleben. Die Feier soll jetzt wieder fester Bestandteil des Dorflebens werden.
Eigens für den Neustart des Festes hatten die engagierte Wehrdener Bürger Hermann Müller, Walter Fisch, Günter Weskamp, Gerd Rother und Thomas Helmchen den Maibaum wieder aufgehübscht und aufgestellt. Die Lackierung wurde erneuert und an dem Baum 13 neue Vereins- und Handwerkszeichen angebracht. Die Blumengruppe des Ortes hatte sich viel Mühe bei der Herstellung eines Kranzes gegeben. Das neue Schmuckstück erhielt bei der offiziellen Vorstellung zum Maibaumfest viel Beifall.
Gerd Rother, als Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft, bedankte sich bei allen Beteiligte und bemerkte: „Dieser Maibaum ist ein Symbol der Vielfältigkeit und des Zusammenhaltes in unserer Ortschaft.“
Auch der Bezirksausstellungsvorsitzende und Verwaltungsstellenleiter Günter Weskamp schloss sich den Dankesworten an und erklärte: „Dorfgemeinschaft ist nicht nur ein Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.[…]Unser Ort lebt vom Zusammenhalt und das wird […] mit dem Maibaum sichtbar .“
Es schloss sich dann ein Fest für die Bürgerinnen und Bürger Wehrdens mit Spiel und Spaß rund um den Maibaum an. Erstmalig wurde ein Kinderwettberwerb durchgeführt, bei dem der neue Kindermaikönig und die neue Kindermaikönigin ermittelt wurden. Die beiden haben die Ehre, beim Festzug am Montag beim Schützenfest mitmarschieren zu dürfen.
Alle Vereine der Ortschaft zogen an einem Strang und hatten Stände organisiert, an denen es Getränke, Würstchen und Steaks vom Grill, Maibowle, Wein sowie Kaffee und Kuchen gab. Der Erlös des Festes ist für Projekte im Ort bestimmt.
Später versammelte man sich am Maibaum und sang gemeinsam die bekanntesten Frühlingslieder. Ein gelungener Einstand in eine ereignisreiche Sommersaison in Wehrden.

Quelle: beverunger-rundschau.de

0 Kommentare

Es gibt bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfang